Sonntag, 10. Dezember 2017

5in1 Faltreflektor

Ausrüstung

Heute möchte ich dir einen 5in1 Faltreflektor vorstellen. Für kleines Geld bekommst du ein super tolles Werkzeug. Dieses Zubehör ist im Portraitbereich für jeden ambitionierten Fotografen eigentlich ein Muss.

Wie schon erwähnt hat der Reflektor 5 Seiten. Jede Seite hat ihre eigene Farbe bzw. auch ihren eigenen Effekt auf den Bildern. Hierzu habe ich dir eine Zusammenfassung fotografiert. Wie du bei meinem Model Bianca gut sehen kannst, wirkt sich jede Farbfläche unterschiedlich aus. Fotografiert habe ich bei einem bewölkten Himmel ohne Blitz. Echt super wie jedes Bild unterschiedlich wirkt.

Beachte bitte auch den Augenreflex. Ohne Reflektor wäre keiner da. Das Ganze gibt dem Bild einen besseren Look. 

Kommen wir zum Aufbau

Hilfreich ist hier eine dritte Person die den Reflektor zielgerichtet auf das Gesicht des Models hält. Bei unserem kleinen Shooting waren wir alleine. Somit habe ich Bianca angewiesen, dass sie selbst den Aufheller bitte halten soll. Das klappte wunderbar für unsere Fotos.

Natürlich geht das nicht für alle Bilder, irgendwann möchte man auch die Hände wieder im Spiel haben. Also, eine dritte Person ist immer sehr hilfreich :)

Das Innere des 5in1 Faltreflektors kann als Aufheller für das Shooting verwendet werden. Die Funktion ist aber eine ganz andere. Das Innenteil ist ein Abschatter und wie der Name schon sagt, soll er Schatten spenden. Dieser kommt bei einem sonnigen Tag zum Einsatz um weiches Licht auf das Model zu werfen.

Also, mach tolle Fotos und bis zum nächsten Mal. Dein Tom

Ausrüstung

Amazon Affiliate Links:
Zubehör:
Affiliate Link bedeutet: Ich bekomme eine kleine Provision, für Dich wird das Produkt aber nicht teurer.

Blog teilen

Kommentare

Sonntag, 26. November 2017

Der Caumasee fasziniert

Fotowalk

Ein Fotowalk der Extraklasse war der Besuch des Caumasee im Flimserwald. Wie ich bei meinen Recherchen herausgefunden habe, birgt der See sogar ein Geheimnis. Die Auflösung gibt es weiter unten im Text.

Ein Wow bezeichnet genau das, was ich mir dachte, als ich den See in Natura sah. Die auffallenden blau- und türkisgrünen Farben des Sees sind einfach beeindruckend. Im Sommer ist er ein beliebter Badesee. Frisch ist das Wasser allemal da der See auf ca. 1000 Meter Seehöhe liegt. Aber jeder wie er möchte ;) 

Aber nun zum Mysterium. Im Winter gefriert er nicht und das obwohl der See in einem Kaltluft-Trog liegt. Ein Wasser Zu- oder Ablauf ist auch keiner vorhanden. Der Wasserspiegel schwankt auch sehr stark. Im Jahr 2015 ist er um 4,30 Meter gestiegen. Grund für all den Spuk sind mächtige unterirdische Quellen, die vom Schmelzwasser durchflossen werden. Mitte/Ende Juli erreicht der See somit seinen Höchststand.

Kurz im Terminkalender nachgeschlagen, ja passt, machen wir. 

Unsere Fotogruppe bestand dieses mal aus Simon, Harald und meiner Wenigkeit. Harald hatte mich kürzlich auf den Caumasee aufmerksam gemacht. Aus dem Vorschlag wurde dann ein Tagesfotowalk. Also genug Zeit, um alle Ecken des Sees zu erforschen und zu fotografieren. 10 Minuten ist eine Runde um den See. Die drehten wir einmal und suchten den besten Platz für den Abend.

Mein Zielfoto war ein Sonnenuntergangsfoto. Im Vordergrund der See mit seinen imposanten Farben und im Himmel einige Wolken die von der untergehenden Sonne gelb-rot-rosa angestrahlt werden. Du kennst das sicher ;)

Es kommt immer anders als geplant

Tja, aus dem Wunsch-Zielfoto wurde leider nichts. Die Wolken spielten nicht mit. Es waren einfach keine da. Ein ganz leichter Schleier war am Himmel zu sehen aber dieser färbte sich leider nicht.

Entschleunigung ist das Schlagwort 

Zusammenfassend muss ich sagen, dass es ein super Foto-Tag war. Genügend Zeit zu haben, um einmal so richtig aus dem Alltag auszutreten. Ich hoffe dir hat mein kleiner Fotobericht über den traumhaften Caumasee in Flims gefallen.

Also, mach´s gut, bis zum nächsten Mal. Dein Tom

Ausrüstung

Amazon Affiliate Links:
Kamera:
Objektiv:
Stativ:
Zubehör:
Filter:
Tasche:
Affiliate Link bedeutet: Ich bekomme eine kleine Provision, für Dich wird das Produkt aber nicht teurer.

Blog teilen

Kommentare

Sonntag, 12. November 2017

Eine Perle in Podersdorf

Fotowalk

Nein ich war nicht Perlen tauchen am Neusiedlersee. Mit Perle meine ich eine Fotoperle und zwar den Leuchtturm von Podersdorf.

Der kleine Leuchtturm wurde Ende 1990 erbaut und dient für Wassersportler als Sturmwarnung. Zugleich ist er ein Touristenanziehungspunkt für viele Leute aus nah und fern.

Selbst ich musste einige Zeit warten, bis der Turm und Steg mal ohne Personen zu sehen war. Geduld war hier das Zauberwort. Ehrlich gesagt war es eine Zitterpartie. Ich stellte mir insgeheim schon die Frage ob ich ein perfektes Sonnenuntergangsbild noch bekomme. Aber wie du sehen kannst hat es am Ende dann doch geklappt.

Der Turm hat eine Höhe von etwa zwölf Meter und liegt im Osten des Burgenlandes, im Seewinkel. Durch etliche Aufnahmen aus der Fernsehserie „Der Winzerkönig“ ist er einem weiten Publikum bekannt.

Aber nun lass ich dich genüsslich die Sonnenuntergangsbilder betrachten und hoffe dir hat meine kleine Geschichte zum Leuchtturm in Podersdorf gefallen.

Also, machs gut, bis zum nächsten Mal. Dein Tom

Ausrüstung

Amazon Affiliate Links:
Kamera:
Objektiv:
Zubehör:
Filter:
Tasche:
Affiliate Link bedeutet: Ich bekomme eine kleine Provision, für Dich wird das Produkt aber nicht teurer.

Blog teilen

Kommentare

Sonntag, 29. Oktober 2017

Wasserfall fotografieren

Bilder zum Nachmachen

Spiel, Spaß und Spannung. Das sind die drei Worte die das Thema Wasserfall fotografieren automatisch mit sich bringen. Warum das so ist erkläre ich dir nach dem ersten Bild. Fotografiert habe ich in Dornbirn und zwar im Gütle. Das ist einfach zu erreichen, es sind ausreichend Parkplätze vorhanden und der Einstieg in den Bachlauf ist kein Problem.

Das Wort Spiel steht für nicht nass werden. Da es immer wieder eine Herausforderung ist, die richtige Position zu finden, um den Wasserfall zu fotografieren. Da kann es schon mal passieren, dass etwas Wasser in die Gummistiefel läuft.

Ein Spaß ist es, wenn man an der richtigen Position ist und das eine oder andere im Bildaufbau noch einfügt. Nun gut, der große moosbewachsene Stein im oberen Bild konnte ich nicht einfach da hineinwerfen. Als Eyecatcher eignen sich ideal gelbe, braune Blätter. Im unteren Bild sieht man das gut.

Die Spannung steigt, das erste Foto ist gleich soweit. Noch 3 Sekunden, 2, 1, fertig. Bei Langzeitaufnahmen, wie ich sie hier verwendet habe, fotografiere ich immer im Bulb Modus. Hier kannst du so lange belichten wie du möchtest. Da ich meinen 1000-fach Graufilter vorne auf das Objektiv geschraubt habe, hatte ich eine Belichtungsdauer von 30-40 Sekunden.

Deine Zutaten um diese Bilder nach zumachen:

1 x Gummistiefel, sind Gold wert, so kommst du auch an Stellen die im Wasser liegen.
1 x Stativ, ohne geht es nicht ;)
1 x 64- oder 1000-fach Graufilter
1 x Fernauslöser oder Fernbedienung
1 x Kamera und Objektiv, versteht sich aber von selbst

Also, raus in die Natur. Mach tolle Fotos. Bis zum nächsten Mal, euer Tom!

Ausrüstung

Amazon Affiliate Links:
Kamera:
Objektiv:
Stativ:
Zubehör:
Filter:
Tasche:
Affiliate Link bedeutet: Ich bekomme eine kleine Provision, für Dich wird das Produkt aber nicht teurer.

Blog teilen

Kommentare

Archiv

Auswahl nach Kategorie

Auswahl nach Alphabet

Zeige
von 114