Sonntag, 26. Juli 2015

Achtung Blitz

Bilder zum Nachmachen

Der heutige Artikel handelt von Blitzen. Wir sprechen hier aber nicht über den Kamerablitz oder den Aufsteckblitz, sondern über den Unwetterblitz.

Für das Fotografieren von Blitzen/Gewittern müssen folgende Punkte beachtet werden:

- Du benötigst deine Kamera, sollte klar sein :)
- Du benötigst ein Stativ
- Falls vorhanden verwende ein Weitwinkelobjektiv
- Eine sichere Position, damit du nicht in Gefahr bist
- Geschützt vom Regen und Wind

Meine Kamera habe ich auf den M-Modus gestellt. Die Belichtungszeit auf ca. 2 bis 5 Sekunden. Je länger die Belichtungszeit ist, desto mehr Blitze bekommst du auf dein Foto.

Der Fokus vom Objektiv muss auf manuell und auf unendlich gestellt sein, andernfalls wird es nicht scharf sein. Bildstabilisator abschalten.

Die Blende auf 2,8 und den ISO auf 100 stellen. Die Blendeneinstellung hängt stark von der eigentlichen Tageszeit ab. Eventuell musst du auch einen Graufilter verwenden um länger belichten zu können. 

Dazu noch eine Fernauslöser Funktion z.B. Fernbedienung. Dann passt die ganze Sache ziemlich gut.

Foto um Foto wird geknipst in der Hoffnung, dass das nächste mit einem Blitz ist. Löse immer wieder die Kamera aus. Dabei entsteht zwar viel Ausschuss, doch du gehst auf Nummer sicher, auf jeden Fall 99% der Blitze die in deinem Bildausschnitt aufblitzen auch tatsächlich zu erwischen.

Und tatsächlich, von fast 500 Fotos hatte ich zwei Mal Glück. Was für eine Freude.

Ausrüstung

Amazon Affiliate Links:
Kamera:
Objektiv:
Stativ:
Zubehör:
Affiliate Link bedeutet: Ich bekomme eine kleine Provision, für Dich wird das Produkt aber nicht teurer.

Blog teilen

Kommentare

Sonntag, 19. Juli 2015

Tipps für scharfe Fotos Teil 1/2

Tipps & Tricks

1. Halte deine Kamera mit der rechten Hand am Handgriff.
2. Mit der linken Hand wird das Objektiv von unten gestützt.
3. Der Zoom des Objektives wird mit zwei Fingern der linken Hand bedient.
4. Drücke die Kamera beim Blick durch den Sucher gegen deine Stirn um die Stabilität weiter zu erhöhen.
5. Deine Arme bzw. die Ellenbogen auf jeden Fall gegen den Körper pressen.
6. Die Füße müssen den richtigen Stand haben, hier etwas breitbeinig stehen und einen Fuß leicht nach vorne.
7. Anlehnen an Gegenstände wie z.B. eine Wand erhöht weiter deine Stabilität.
8. Das Auslösen des Fotos sollte wenn möglich mit lockerem Finger erfolgen. Durch krampfhaftes drücken des Auslösers entstehen die meisten verwackelten Bilder.

Ich hoffe meine Tipps helfen dir beim Fotografieren. Vielleicht führst du ja den einen oder anderen Punkt schon unbewusst aus. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Ausrüstung

Amazon Affiliate Links:
Kamera:
Affiliate Link bedeutet: Ich bekomme eine kleine Provision, für Dich wird das Produkt aber nicht teurer.

Blog teilen

Kommentare

Sonntag, 12. Juli 2015

Zitate zur Fotografie

Foto 365

Diese Woche habe ich dir Zitate zur Fotografie zusammengestellt. Viel Spaß mit diesen bunten Weisheiten.

Es gibt Bilder, die misslingen. Aber ich mache Fotos nicht, um sie in die Schublade zu tun. Sie sollen gesehen werden. Ob man sie liebt oder nicht, ist mir vollkommen egal.

– Helmut Newton –

Bereit sein ist viel, warten zu können ist mehr, doch erst den rechten Augenblick nützen ist alles.

– Arthur Schnitzler –

Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.

– Robert Bresson –

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.

– Henri Cartier-Bresson –

Lebendige Fotografie lässt Neues entstehen, sie zerstört niemals. Sie verkündet die Würde des Menschen. Lebendige Fotografie ist bereits positiv in ihren Anfängen, sie singt ein Loblied auf das Leben.

– Berenice Abbot –

Bei ungünstigen Lichtverhältnissen oder unfotogenen Motiven ist es eine Kunst, NICHT auf den Auslöser zu drücken.

– Andreas Feininger –

Natürlich ist es immer Glück.

– Henri Cartier-Bresson –

Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings dauern.

– Leica –

Die Tatsache, dass eine im konventionellen Sinn technisch fehlerhafte Aufnahme gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht.

– Andreas Feininger –

Die ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten.

– Helmut Newton –

Nach meiner Ansicht kann man nicht behaupten, etwas gesehen zu haben, bevor man es fotografiert hat.

– Emile Zola –

Wenn ich Geschichte in Worten erzählen könnte, bräuchte ich keine Kamera herumzuschleppen.

– Lewis Hine –

Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert.

– Lisette Model –

Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, dann warst du nicht nah genug dran.

– Robert Capa –

Digitalfotografie ermöglicht uns nicht nur, Erinnerungen festzuhalten, sondern auch, welche zu kreieren.

– James Wayner –

Wer als Anfänger die Gestaltungsregeln der Fotografie ignoriert, hat keinen Verstand. Wer sich aber fotolebenslang daran klammert, hat keine Phantasie.

– Detlev Motz –

Die Blende einer Kamera und die Pupille sind nicht dazu da, Informationen hereinzulassen, sondern dazu, welche auszublenden.

– K. C. Cole –

Ich habe noch nie ein Foto gemacht, wie ich es beabsichtigt hatte. Sie sind immer schlechter oder besser.

– Diane Arbus –

Auf jeden Fall aber kümmern sich die Menschen zuviel um die photographische Technik und zu wenig um das Sehen.

– Henri Cartier-Bresson –

Das Equipment, welches wir gebrauchen, spielt nur eine kleine Rolle. Vielmehr kommt es darauf an, es zu beherrschen.

– Sam Abell –

…es gibt keine schlechten Fotos, es gibt nur unterschiedliche Geschmäcker. Denn das Foto entsteht in einem Augenblick, einem Augenblick, der nicht wichtig ist. Lerne den Augenblick und zeichne mit Licht und Schatten.

– Curt Wolf –

 

Blog teilen

Kommentare

Sonntag, 5. Juli 2015

Weiches Licht

Tipps & Tricks

Wie erhält man weiches Licht? Je größer die Lichtquelle ist, desto weicher ist das Licht. Darum ist ein wolkenverhangener Himmel die größte Softbox die es gibt. Wenn der Himmel klar ist, dann kommt es auch noch auf den richtigen Einstrahlungswinkel der Sonne an. Nicht umsonst gibt es die goldene Stunde beim Fotografieren.

Aber man kann das Ganze auch mit einer Softbox erzielen. Hierfür habe ich mir von SMDV die mobile D70 Firefly Pro Beauty Softbox zugelegt. Diese Softbox wird mit einem Aufsteckblitz betrieben. Dazu verwende ich meinen Canon Speedlite 430EX II.

Die Box ist sehr einfach aufzubauen und Ruck Zuck können Fotos gemacht werden.

Um das gerade Gelernte nun anzuwenden, platziere ich die Softbox so nah wie möglich am Model. Somit hab ich eine große Lichtquelle und automatisch ein weiches Licht. Mit der D70 Firefly kann man Indoor oder auch Outdoor arbeiten. Somit sind keine Grenzen gesetzt.

Auf den Bildern ist Niklas mit seiner neuen Fotokamera zu sehen.

Ausrüstung

Amazon Affiliate Links:
Kamera:
Objektiv:
Blitz:
Stativ:
Softbox:
Affiliate Link bedeutet: Ich bekomme eine kleine Provision, für Dich wird das Produkt aber nicht teurer.

Blog teilen

Kommentare

Archiv

Auswahl nach Kategorie

Auswahl nach Alphabet

Zeige
von 114